Archiv der Kategorie: Astronomie

image_pdfimage_print

Stephen Hawking is dead

This morning, Prof. Stephen Hawking passed away. A great mind, locked in a destroyed body, has returned to the universe, which he had explained to us in his own incomparable way. Ironically, he closed the circle of his life on a pi-day.

Rest in peace, Professor Hawking

some links:

Stephen Hawkings homepage

The University of Cambridge about Stephen Hawking

Prof. Harald Lesch: epitaph for Prof. Hawking

DPG/pro-physik

Stephen Hawking himself (I took this video from the youtube-channel of Cambridge University):

Die Sonnenfinsternis am 20.März war bei uns als partielle Finsternis zu beobachten. Das Wetter war nicht optimal, aber als sich der Hochnebel auflöste, konnte man doch noch ein wenig sehen. Mit einem improvisierten Projektor (Pappkarton, ein DIN A4-Blatt als Projektionsfläche und ein einfaches Teleskop zur Projektion) konnte man ohne Gefahr für die Augen die Abdeckung der Sonnenscheibe durch den Mond betrachten. Also haben wir die Pausenzeit draußen zugebracht, die Kollegen haben mit dem Handy draufgehalten (vielen Dank für die Photos!), und so konnten diese Bilder entstehen (Anklicken eines Vorschaubildchens öffnet die Galerie):

Periheldurchgang des Kometen ISON

Gestern abend gegen 19 Uhr unserer Zeit ist der Komet ISON auf seiner Bahn an seinem sonnennächsten Punkt vorbeigezogen. Die Beobachtungen ließen die Experten zunächst vermuten, der Komet sei beim Periheldurchgang zerstört worden, aber Veröffentlichungen aktueller Beobachtungsergebnisse zum Beispiel auf der website der NASA lassen die Möglichkeit zu, dass er zumindest in Teilen überlebt hat, und vielleicht doch noch im Dezember am Himmel beobachtet werden kann.

(Nebenbei bemerkt: beeindruckend an dem oben verlinkten Video finde ich die Materieauswürfe der Sonne, die ebenfalls sehr schön zu sehen sind!)

Es bleibt wohl spannend!

Komet ISON

Der Komet ISON befindet sich gerade in der Nähe, und es kann sein, dass er bald mit bloßem Auge sichtbar wird und zum „Weihnachtsstern“ avanciert. Ein sehr schönes Modell habe ich auf der Internetseite http://www.solarsystemscope.com/ison/ gefunden. Die Betreiber der Seite geben die Möglichkeit, Code zum Einbetten zu generieren, was ich natürlich gerne getan habe (Die Einblendung unten ist also nicht auf meinem Mist gewachsen):


Es gibt auf der Seite http://www.solarsystemscope.com für Astronomie-Interessierte noch mehr zu entdecken, ein Besuch lohnt sich!

Auch auf der Internetseite von Sterne und Weltraum gibt es zu diesem astronomischen Ereignis eine Zusammenstellung interessanter Informationen, sowie einen Bastelbogen, mit dem man die Bahn des Kometen darstellen kann. Auch hier lohnt es sich, vorbeizuschauen.